asdfdsfsafdsfdsfdsaArchive

Tümay Kılınçel – WE ♥ 2 RAQS

we ♥ 2 raqs ist eine tänzerisch-choreografische Gruppenarbeit, die über die Tanz-Techniken des Raqs orientalistische und koloniale Bildstrukturen verhandelt und dekonstruieren will. Gemeinsam mit sechs Tänzer*innen und einer Live-Band soll ein Ereignis entstehen, das den Raqs als eine feministische, selbstermächtigende Praxis rekontextualisiert und verschiedene femme-Identitäten auf der Theaterbühne zelebriert.   Eine Koproduktion mit dem Hebbel […]

Categories:

Tümay Kılınçel

Tümay Kılınçel ist in Düsseldorf geboren, arbeitet als freischaffende Künstlerin in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt/Main. Ihre Tanzausbildungen hat sie in Berlin, Giessen, Istanbul, Lasgo, Rishikesh absolviert. Sie war Stipendiatin u.a. bei ImPuls-Tanz Wien danceWEB und der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Neben eigenen Arbeiten wie Dance Box hat sie bei den Tanztagen Berlin die Performance Archiv Arbeit VIII (mit Nuray Demir, Julius Hans Spiegel Zentrum) entwickelt, tanzt u.a. bei Bare Bodies (von Ursina Tossi, Kampnagel), […]

Categories:

Tümay Kılınçel – DANSÖZ

Das Projekt Dansöz zielt darauf ab, Orientalische Tänze als ernstzunehmendes Tanzgenre in der westeuropäischen Kunstlandschaft zu verorten und eine künstlerische Positionierung zu entwickeln. Der Bauchtanz ist sein zentrales Motiv, zu dem unter anderem das orientalistische, erotisierte und exotisierte Frauenbild und seine Entgiftung aus feministischer Sicht gehören. Ziel ist es, einen Raum und eine Sprache der […]

Categories: