vorschlag:hammer – ELSE JOCHEM

Der Sammelband „Wir Hoch- und Landesverräter“ dokumentierte 1983 antifaschistischen Widerstand in Oberhausen. Seit dieser Ausgabe sind über 30 Jahre vergangen, die beschriebenen Protagonist*innen zu großen Teilen nicht mehr am Leben. Unter ihnen Else Jochem, die als Seifenhändlerin ihre Ware in Flugblätter wickelte und diese – mit ihrer Seifenkiste herumfahrend – unter die Leute brachte. Die später zu Konzentrationslagern fuhr, um dort den Inhaftierten Koteletts durch den Zaun zu reichen.

Anhand der Erzählung dieser Frau und ihren kleinen, kontinuierlichen Handlungen gegen das faschistische Regime, wollen vorschlag:hammer eine Theaterarbeit über antifaschistischen Widerstand erarbeiten. Wo finden sich die Erzählungen, die nicht in den Geschichtsbüchern auftauchen? Wie hat sich antifaschistischer Widerstand in den vergangenen 90 Jahren verändert?

SHOWS
BOOKING
Ringlokschuppen Ruhr

Freitag, 8. Mai 2020, 20:00 Premiere

Samstag, 9. Mai 2020, 20:00

Bernhard la Dous

bernhard@produktionsdock.ch

SHOWS

Ringlokschuppen Ruhr

Freitag, 8. Mai 2020, 20:00 Premiere

Samstag, 9. Mai 2020, 20:00

BOOKING

Bernhard la Dous

bernhard@produktionsdock.ch