Lorenz Nufer – TRÄGES HERZ

Wenn jemand von einer Ferienreise nicht mehr zurückkehrt und sein Leben radikal ändert, um anderen zu helfen: Warum tut er das? Warum andere nicht? Und was löst er damit aus?

 

Seit Sommer 2015 erlebt Europa eine Flüchtlingskrise ungeahnten Ausmasses. Regierungen sind überfordert und machen Flüchtende zum Spielball zwischen den Staaten. Der Ausnahmezustand findet an den Grenzen Europas und in Europa selber statt. Rechtlosigkeit verdrängt das Recht – nicht als Verfall, sondern als eine Konsequenz des Staates. «Träges Herz» erzählt die Geschichte eines Mannes, der von einer Ferienreise nicht mehr zurückkehrt und sein Leben radikal ändert, um zu helfen. Erzählt wird auch die Geschichte einer Frau, die sich auf die Suche nach ihrem Bruder macht, bis es auch für sie kein Zurück mehr gibt. Basierend auf Recherchen, Reisen vor Ort und Gesprächen mit Beteiligten entwickeln die Autorin Renata Burckhardt und der Regisseur Lorenz Nufer das fiktive Stück «Träges Herz». Ein Abend über die Volunteers-Bewegung und den Ausnahmezustand in Europa. Ein Abend als Abgesang an Europa und seine Werte – oder als ein hoffnungsvoller Neuanfang.

 

Lorenz Nufer absolvierte seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. 2001 hatte er sein Bühnendebüt als Gast am Theater Basel. Von 2001 bis 2004 war Lorenz Nufer Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele (u.a. in Inszenierungen von Friederike Heller, Christina Paulhofer, Johan Simons und Lars-Ole Walburg). 2003 erhielt er den Förderpreis der Armin-Ziegler-Stiftung. Es folgten zwei Jahre als freier Film- und Theaterschauspieler in Berlin, Bern, Amsterdam und Wien. Von 2006 bis 2015 war er festes Ensemblemitglied am Theater Basel. In dieser Zeit realisierte er seine ersten eigenen Regiearbeiten: «Afterhours» (2011) mit Studenten der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) in Kooperation mit dem Theater Basel, 2013 «Uzivo Frau Stirnimaa!» und 2015 «Im Bau» in der Kaserne Basel. Aktuell arbeitet er als Dozent, freier Filmschauspieler und Theaterschaffender.

 

Ein Stücktext von Renata Burckhardt. Eine Produktion von LCF-Theaterproduktionen in Koproduktion mit der Kaserne Basel, dem Schlachthaus Theater Bern und dem Theater Tuchlaube Aarau.

 

Gefördert durch Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung, Migros Kulturprozent, Stanley Thomas Johnson Stiftung, Burgergemeinde Bern und weiteren GönnerInnen.

Spielzeit

Theater Tuchlaube Aarau

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 20:00

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:00

Samstag, 28. Oktober 2017, 20:00

Schlachthaus Theater Bern

Dienstag, 30. Mai 2017, 19:00

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19:00

Donnerstag, 1. Juni 2017, 20:00

Samstag, 3. Juni 2017, 20:00

Kaserne Basel

Dienstag, 18. April 2017, 20:00 Premiere

Mittwoch, 19. April 2017, 20:00

Donnerstag, 20. April 2017, 20:00

Freitag, 21. April 2017, 20:00

Samstag, 22. April 2017, 20:00

Tickets

Theater Tuchlaube Aarau

Ticketbestellung

+ 41 62 834 10 34

Die Abendkasse und die Bar sind 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Mitwirkende

Lorenz Nufer

Renata Burckhardt

Julia Schmidt, Pascale Pfeuti

Dominik Blumer

Chasper Bertschinger

Eva Butzkies

Thomas Kohler

Franziska Schmidt